Kamillusfest 2016

Auch 2016 übernimmt die kbs, gemeinsam mit dem Altenheim Kamillus und erstmals mit dem Kolumbarium Kamillus, die Organisation des Kamillusfestes. Aufgrund der positiven Resonanz im letzten Jahr freut sich auch Pater Pützhoven, Superior des Kamillianerordens in Mönchengladbach, dass das Patronatsfest in seinem Sinne als Sommerfest sowohl für die benachbarten Stadtviertel, als auch für alle Freunde, Förderer, Schüler und Kursteilnehmer fortgeführt wird.

Traditionell beginnen wir das Kamillusfest um 10 Uhr mit einer Messe, die in diesem Jahr wieder im Park der Akademie stattfindet. Im Anschluss laden wir Sie herzlich ein uns zu besuchen und bei einem kleinen Imbiss die Akademie für Gesundheitsberufe am St. Kamillus näher kennenzulernen. Informieren Sie über die vielfältigen Ausbildungsberufe und (Auslands-) Projekte unserer kbs und verbringen Sie einige schöne Stunden mit uns.

Impressionen vom Fest 2015

Röntgenkongress in Hamburg

MTRA-Schüler der kbs als Besucher und Redner auf dem deutschen Röntgenkongress in Hamburg.

Radiologie für Profis

Zum 96. Deutsche Röntgenkongress (RöKo), die weltweit größte deutschsprachige Fachtagung samt Industrieausstellung für Radiologie, trafen sich im Mai 2015 knapp 7.500 junge und erfahrene Radiologen aus Deutschland und aller Welt in Hamburg – erstmals mit dabei: ein Team der MTRA-Schule der Akademie für Gesundheitsberufe (kbs).

Insgesamt vier Schülerinnen und Schüler machten sich mit ihrer Lehrerin Andrea Windeck, dem Chefarzt der Klinik für Radiologie und Leiter der MTRA-Schule Prof. Dr. Müller-Leisse sowie weiteren Ärzten und MTRAs der Maria-Hilf-Röntgen-Abteilung auf den Weg in den Norden. Das abwechslungsreiche Programm aus Wissenschaft und Forschung versprach neue Impulse und Erkenntnisse für alle Kongressteilnehmer. Vom Ablauf eines Polytraumas in anderen Krankenhäusern über Einblicke in das spezielle Thema „Mamma-Biopsie am MRT“ und vielfältige Workshops – das große Themenangebot machte eine Auswahl schwer! 

Ein besonderes Highlight aus Sicht der kbs: Zwei Schüler hatten Gelegenheit innerhalb des sogenannten „MTRA-Schüler-Programms“ einen  eigenen halbstündigen Vortrag zum Thema „Kontrastmittel in der Radiologie“ zu halten. Diesen hatten sie mit viel Engagement vorbereitet und im Vorfeld durch intensiven Austausch mit Lehrkräften und Dozenten hilfreiche Anregungen und Tipps erhalten, die aufwendig eingearbeitet wurden. Layouts wurden optimiert, Röntgenbilder hinzugefügt und der Erfolg gab allen Beteiligten recht: Die Schüler trugen ihre Präsentation souverän vor und erhielten sehr viel Beifall!  

Fazit: die Begegnungen und der Austausch mit erfahrenen Radiologie-Profis in wissenschaftlichem und praktischem Kontext haben bleibende Eindrücke hinterlassen. Neue Netzwerk-Kontakte werden gepflegt und die beiden Schüler, die in diesem Jahr keinen Vortrag halten konnten, wollen beim nächsten Röntgenkongress 2016 in Leipzig auf jeden Fall am Rednerpult stehen.

Informationen zum nächsten Röntgenkongress 2016

Spendensammlung für Nepal

Einer spontanen Idee unserer Lehrerin Patricia Rocker folgend, haben die Schülersprecher der kbs, Jeannine Peters und Timo Zeleznik, über einen Zeitraum von zwei Wochen Geld für die Erdbebenopfer in Nepal gesammelt.
Wir freuen uns, dass bei der Sammelaktion ein Betrag von 501 EUR zustande gekommen ist.

Das Geld geht an das Aktionsprogramm für Nepal von Caritas International. Wir bedanken uns bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern! 

Wie geht es weiter: Kostendeckung - was sonst?

Höhepunkt der Kundgebung: Übergabe der Unterschriftenlisten an die Landesregierung!

Die Aktion des Bundesverbandes Lehrende in Gesundheits- und Sozialberufen NRW (BLGS NRW) unterstützt vom Pflegerat NRW startete Ende März 2014 die Aktion:  „Kostendeckung – was sonst? Die Ausbildung Altenpflege ist es wert!“ und forderte mehr Geld für die Ausbildung Altenpflege.

Über 4.000 Kundgebungsteilnehmer in Düsseldorf!

Bisheriger Höhepunkt war die Kundgebung am 12. Mai 2014 vor dem Düsseldorfer Landtag, an der ca. 4.000 Pflegende, Lehrkräfte und Auszubildende lautstark und eindrucksvoll auf das Thema aufmerksam machten. Während der Veranstaltung übergab Thomas Kutschke, Vorsitzender des BLGS NRW dem stellvertretenden Landtagspräsidenten Oliver Keymis eine Unterschriftenliste mit mehr als 16.000 Unterschriften, die zusammen mit einer Resolution beim Petitionsausschuss NRW eingereicht wurden.

Gesetz zur Finanzierung der Altenpflege bisher NICHT verabschiedet!

Als einen ersten Erfolg verbuchte Thomas Kutschke jetzt, dass das erwartete Gesetz zur Kürzung der Ausbildungsgelder im Bereich Altenpflege NICHT, wie angekündigt, in der ersten Jahreshälfte 2014 verabschiedet wurde. Stattdessen forderte das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in NRW (MGEPA NRW) vom BLGS-NRW genauere Erklärungen zur kostendeckenden Finanzierung der Fachseminare.

Zusätzlich hatte die Opposition (FDP) angekündigt eine kleine parlamentarische Anfrage an die Landesregierung zu stellen, um die Förderhöhe von 280,- EUR kritisch zu hinterfragen.

Der BLGS-NRW bleibt dran! 

Professionalisierung im Netzwerk

 Seit 2004 kooperieren wir mit der Katholischen Hochschule in Köln im Rahmen der Pflegestudiengänge. Seit 2010 sind wir Modellschule des Landes NRW im Rahmen des dualen Pflegestudiums.

Mit dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW arbeiten wir gemeinsam an der Weiterentwicklung der Pflegeberufe.

Wir sind Mitglied im Berufsverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe e.V., um den berufspolitischen Dialog zu fördern und uns in den Regionalkonferenzen mit anderen Schulleitungen im Regierungsbezirk Düsseldorf auszutauschen.

Besonders erfreut sind wir über unsere Mitarbeit am Erasmus + Programm der Europäischen Union. Hierbei geht es um die internationale Vernetzung von Ausbildungen innerhalb der EU und dem hinterlegten Konzept des lebenslangen Lernens. Wir bieten unseren Schülern die Möglichkeit eines Auslandaufenthaltes, u.a. nach Finnland, Belgien und die Niederlande.

Weitere Highlights unserer Ausbildung sind  Kooperationen mit dem Verein vom Heiligen Lande, der ein Altenheim im Westjordanland nahe Jerusalem betreibt und dem Caritasverband Westsibirien in Omsk in der häuslichen Krankenpflege. Wir ermöglichen unseren Schülern auf Wunsch ein mehrwöchiges Praktikum dort.