Gerontopsychiatrische Fachkraft

Die überwiegende Anzahl der Bewohnerinnen und Bewohner in stationären Pflegeeinrichtungen ist an einer Demenz erkrankt. Diese Zahl wird aufgrund des demografischen Wandels in den kommenden Jahren weiter wachsen. Auch die Anzahl der Bewohnerinnen und Bewohner  mit psychischen Erkrankungen nimmt weiter zu.

Handlungsunsicherheit und Überforderung in der Pflege von gerontopsychiatrisch veränderten Menschen

führen  Pflegende schnell an ihre Grenzen. Überlastung und Unzufriedenheit im Beruf sind die Folge.

Fundiertes Handlungswissen in der gerontopsychiatrischer Pflege und Beziehungsgestaltung vermittelt Pflegenden Sicherheit und Berufszufriedenheit und erhöht die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner.

Teilnehmen können alle Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, Altenpflegekräfte, Heilerziehungspfleger*innen, Mitarbeiter*innen im sozialen Dienst (mit abgeschlossener Fachqualifikation).

Zugangsvoraussetzungen
Termine und Formalien
Dozenten
Kosten