Logopädie

Primäres Thema der logopädischen Fortbildungen ist die Dysphagie.

"Eine Dysphagie oder Schluckstörung tritt auf, wenn eine der am Schluckakt beteiligten Strukturen in ihrer Funktion bzw. deren Zusammenwirken beeinträchtigt ist. Somit können alle Erkrankungen und Leiden im Bereich der Mundhöhle und ihrer Begrenzungen, des Rachens, der Speiseröhre und des Mageneingangs, daneben vor allem auch neurologische Probleme sowie psychische Störungen eine ursächliche Rolle spielen." (aus: Wikipedia, Stichwort: Dysphagie)

Dysphagie in der Akutklinik

Fortbildung für Pflegende aller Gesundheitsberufe

Die optimale Therapie einer Schluckstörung erfolgt im interdisziplinären Team. Logopäden der Kliniken Maria Hilf informieren die beteiligten Berufsgruppen und erläutern anschaulich die Themen Schluckphysiologie, Patophysiologie, Diagnostik und Therapiemanagement.

Termin:
14. November 2019, 14.00 – 16.30 Uhr

Kosten:
35,00 EUR

Anmeldung online hier
Anmeldeschluss: 14. Oktober 2019